Stoffwindeln: wie viele?

Bevor man sich Stoffwindeln zulegt, muss man erst einmal wissen, wie viele überhaupt benötigt werden.

Es gibt viele Erfahrungswerte und dennoch gibt es nicht die eine Zahl, die einem verrät, wie viele man kaufen muss. Jedoch kann man sich an den Erfahrungen der anderen orientieren und somit die richtige Anzahl herausfinden 😉

Wie viele Stoffwindeln braucht man?

Im Durchschnitt sollte man sich ca. 20-30 Stoffwindeln zulegen. Hinzu kommen auch noch Überhosen. Diese werden – wie der Name schon sagt – über die eigentliche Stoffwindel gezogen. Sie verhindern das auslaufen und sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.

Wer noch überhaupt keine Erfahrungen mit den Windeln aus Stoff hat, der kann sich für den Start ein sog. Startet-Set holen. In diesem ist alles drin was man braucht. Meistens muss man jedoch noch einige Exemplare hinzu kaufen.

Starter Sets

Bildquelle: Amazon*

Es gibt zum Beispiel Starter Sets mit 4 Windeln von ImseVimse. Diese kosten ca. 50 Euro. Für den Anfang ist das schon ganz ok, jedoch wird man mit 4 Windeln nicht wirklich weit kommen.

Bildquelle: Amazon*


Besser ist da das Wickelstarterset von Disana. Dieses kostet zwar ca. 150 Euro, dafür bekommt man aber auch einiges. Insgesamt besteht das Set aus 46 Teilen, inkl. Überhosen. Das Set kann direkt nach der Geburt eingesetzt werden. Die Strickwindeln kommen zusammen mit Einlagne und Überhosen. Die Windeln sowie die Einlagen sind dabei zu 100% aus Bio-Baumwolle.

Bildquelle: Amazon*

Ungefähr zum gleichen Preis gibt es auch ein Set von Popolini, einem bekannten Hersteller von Stoffwindeln. Das hier abgebildete Set eignet sich für Kleinkinder von 3 – 15 kg. Idealerweise wird so die komplette Laufzeit abgedeckt in der ein Baby (oder Kleinkind) Windeln benötigt. Man spricht hier von sog. mitwachsenden Windeln.

Im Set enthalten sind 10 Windeln, 10 Einlagen, 2 StyDry Tücher zur Einlage sowie einer Popolini BravoWrap und einer Wickelanleitung.

Wie viele Stoffwindel-Sets braucht man?

Da man ja insgesamt um die 25 Stück braucht und ein Set ca. 10 Stück beinhaltet, könnte man jetzt überlegen, 2 oder 3 Sets zu kaufen.

Dies ist jedoch nicht ratsam. Zwar ist der Set-Preis deutlich günstiger, als Einzelteile. Dennoch reicht ein Starter-Set zu Beginn vollkommen aus. Die restlichen, benötigten Stoffwindeln kann man sich besser separat dazu kaufen. So hat man mehr Flexibilität und kann dem Kind genau das kaufen, was es gerade braucht.

Wenn man z. B. merkt, dass Fleece besser fürs Kind ist als Baumwolle, dann wird eben eine Fleece-Windel mehr gekauft 😉 Außerdem kann man so auch seinen individuellen Farbwünschen freien Lauf lassen.

Kommentare sind geschlossen.

  • Werbung